AUF DEN SPUREN, ALS DIE FRAUEN IN ZÜRICH DAS SAGEN HATTEN - Oliver Häfliger

AUF DEN SPUREN, ALS DIE FRAUEN IN ZÜRICH DAS SAGEN HATTEN

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 16/03/2019
10:00 - 20:00

Kategorien


ALS DIE FRAUEN IN ZÜRICH DAS SAGEN HATTEN

FOCUS FOLLOWS THE ENERGY - EVENT

Bild von Roland zh - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7968599


FOCUS FOLLOWS THE ENERGY

Auf dem Weg zu speziellen energetischen Orten. Ein spezieller Event, der viele Gegensätze vereint und zusammenbringt. G3 und G4 - Altes und Neues Zürich - Freiheit und Herrschaft - Draussen und Drinnen.

In einer „Welt der Männer“ vergessen wir oft unsere Vergangenheit, so auch diejenige der Zeit der Frauen in Zürich. Wir gehen physisch zurück an den Ort, wo der Sage nach alles begann und arbeiten uns zu Fuss immer weiter auf diesen Spuren, an verschiedene Kraftorte, bis zu dem Ort, von wo aus Zürich lange Zeit gesteuert wurde und auch als Gaststätte für Könige diente und besucht wurde.

Dieses Machtverhältnis hatte Gültigkeit, bis zu dem Ereignis, wo sich dies gewendet hat. Was zwingend notwendig war und die Menschen von Zürich zur Selbständigkeit und Unabhängigkeit aus der katholischen Kirchen-Herrschaft führte und schliesslich in eine Männerdomäne wandelte.

Ein Tag, bei welchem wir uns in der Region um Zürich und der Stadt bewegen. Wandern, Geschichte, Kraftorte und energetisches Arbeiten werden an diesem Tag spürbar, erlebbar und nachvollziehbar gemacht. Es besteht auch die Möglichkeit der persönlichen Veränderung 😉


PROGRAMM

Ein Tag an welchem wir uns in der uns bekannten Raum/Zeit bewegen und Resonanzen darüber hinaus im G4-Bewusstsein üben und integrieren lernen.

Um 10 Uhr starten wir am HB Zürich mit den ÖV in die Felsenegg. Mit Asanas zum Start, zu den Ursprüngen der ersten Abtissinnen von Zürich auf der Burg Baldern. Es geht zu Fuss weiter zum Üetliberg und einigen anderen energetisch kraftvollen Plätzen, die wir spüren und erfahren dürfen. Die Bahn bringt uns dann nach Zürich zurück und auf Umwegen zu dem Ort, wo die Frau-schaft begann, das Fraumünster. Von dort aus wurde auf alles Wichtige der Stadt Einfluss genommen und hat so lange Zeit über das Leben der Stadt geprägt. Auf dem Weg und den einzelnen Stationen werden wir auch immer wieder hinein spüren und gegebenenfalls Resonanzen auflösen.

Bis zu einem ganz bestimmten Ereignis war alles unter diesem weiblicher Einfluss. Bis mit der Reformation durch Huldrych Zwingli und einer kooperativen Stadtregierung sich alles fast schlagartig verändert hatte. Deshalb werden wir auch diese Geschichte und den Wechsel erleben, indem wir zum Abschluss die Verfilmung des neuen Schweizer Films "Zwingli" im KOSMOS besuchen werden (sofern noch im Programm - alternativ gibt es ein anderes spannendes Kinoerlebnis).

Wer mag kann das ganze Abenteuer noch bei einem Umtrunk und gemeinsamen Gesprächen abrunden.

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.


Magst Du mehr für Dich annehmen?
Immer die neuesten Tipps und Beiträge für Dich bereit
Wir werden Dir nur relevante Infos zukommen lassen. Du kannst Dich jederzeit mit einem Link vom Newsletter austragen.
>