Seminar der Superlative

Am letzten Wochenende vom 6. und 7. Oktober 2018 war das letzte und einzige MINDFLOW Basisseminar in der Schweiz in der Hofmatt in Münchenstein. Ein Event bei dem alles anders war.

Was am Anfang noch sehr verhalten begann, entwickelte sich nach und nach zu einem "Feuerwerk", was in Worten kaum zu beschreiben ist.

Die Schweiz ist zurückhaltend

Rund 200 Menschen - viel mehr als erwartet - fanden sich am Samstag morgen zum Seminar ein. Sehr zurückhaltend und gespannt waren die Menschen, welche hier zusammen fanden.

Mit der notwendigen "grauen" Theorie gefüttert, begleitet vom Humor von Tom Mögele, entwickelte sich der Event je länger je mehr, bis hin zu einer familiären Atmosphäre. Erste Übungen zauberten verwunderte Gesichter hervor und überzeugten nach und nach.

Schwerstarbeit auf der Bühne

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussah, so leistete doch Tom Mögele auf der Bühne Schwerstarbeit. Denn es ist nicht einfach, die kritischen und zurückhaltenden Schweizer aus ihrem "geschützten Feld" zu locken. Doch, zusammen mit seinen Assistenten, gelang dies von Stunde zu Stunde mehr. Gekonnt wurde aufgezeigt, wie simpel es doch sein könnte, wenn da nicht...

..der Mensch selbst sich das Leben schwer machen würde.

Praxis ist die beste Theorie

Mit vielen Übungen wurden die Teilnehmenden langsam an das Thema geführt und begleitet, bis sie sich nach und nach einen Einblick erarbeiten konnten und durchwegs begeistert waren. Selbst kritische "Ich spüre nichts-Menschen" gaben zu, dass hier mehr geht, als man sich das vorgestellt hätte und passten ihr Bild über das Nicht-Tun und Nicht-wollen an.

Eine Nachricht geht um die Welt

Die Welt zu verändern und Armeen dafür bereit zu stellen, sei nicht unsere Aufgabe, so Tom Mögele. Wenn Jede und Jeder etwas aus dem Seminar genommen hätte und im Leben anwende, so trage dies doch genau dazu bei, dass die Message in die Welt getragen würde. Es braucht somit Nichts-zu-Tun.

Alles in Allem ein sensationelles Wochenende mit einem riesigen Veränderungspotenzial für jeden Einzelnen.  Gespannt können wir sein, wie die kommenden Basisseminare sein werden und wie sich das mit den MINDFLOW Practitioner Seminaren weiterentwickelt.

Ich persönlich freue mich darauf zu sehen, was entsteht.

Oliver Häfliger

Teilen mach Freu(n)de!

>